Systems is the key to everywhere: Vom Open-Source-Uniprojekt zur kritischen Infrastruktur V

Das L4Re-Mikrokernsystem entstand vor 20 Jahren als Open-Source-Betriebssystem am Lehrstuhl Betriebssysteme der TUD, um Echtzeit-Systeme und sichere Betriebssysteme zu erforschen. Heute hilft die TUD-Ausgründung Kernkonzept, Regierungsnetze und Behördenlaptops ebenso wie Haushaltgeräte vor unerwünschten Eindringlingen zu schützen. Morgen sichert L4Re vielleicht Stromzähler, Autos, Roboter und Homegateways ab. Und es wird auch weiter damit geforscht: an Supercomputern, IT-Forensik und Industrial IoT.

Wir erzählen die Geschichte einer TUD-Ausgründung mit einer gefragten Technik, die sich stetig neue und interessante Anwendungsfelder erschließt — und nebenbei, warum Systems und Computerarchitektur ebenso wie formale Methoden immer noch gefragt sind, und was das Ganze mit Vertrauen, Sicherheit und „Trusted Computing“ zu tun hat.

Ansprechpartner

Ing. Silvia Kapplusch

Raum: APB / 1014
Telefon: (49) 351 463 38465
E-Mail: silvia.kapplusch@tu-dresden.de

Dipl.-Me­di­en­inf. Fran­zis­ka Han­nß

Raum: APB / 2069
Telefon: (49) 351 463 39186
E-Mail: franziska.hannss@tu-dresden.de