Gastvortrag
OUTPUT ACADEMIC

OUTPUT ACADEMIC vereinigt neben der offiziellen Eröffnung von OUTPUT.DD die Honorierung von hervorragenden Arbeiten, welche an der Fakultät Informatik entstanden sind sowie einen Gastvortrag mit einem anderen Blickwinkel auf den Bereich der Informatik.

Archiv

Gastvortrag 2018

Prof. Dr. Norbert Kroll
Das Digitale Flugzeug – Herausforderungen für die Informatik

Wir freuen uns, dass wir Prof. Dr. Norbert Kroll als Gastredner für OUTPUT 2018 gewinnen konnten! Sein Vortrag beginnt um 14:15 Uhr im Raum E023.

Bei der Entwicklung eines neuen Flugzeuges fallen bereits sehr früh, in der Konzept- und Design-Phase, wichtige Entscheidungen an, die bis zu 80 % der gesamten Entwicklungskosten festlegen. Fehler, die in diesem frühen Stadium begangen werden, sind später kaum noch oder nur unter extrem hohen Kosten korrigierbar. Umso wichtiger ist es, ein zukünftiges Flugzeug im Computer zu simulieren, und zwar über seinen gesamten Lebenszyklus hinweg: von der ersten Konzeptphase über den Entwurf, die Erprobung, Konstruktion, Fertigung, Zertifizierung sowie den Betrieb bis hin zur Außerdienststellung. Auf diese Weise können bei der Einführung neuer Luftfahrttechnologien die Entwicklungszeit, Kosten und Risiken signifikant minimiert werden.

Eine derart durchgängige Digitalisierung von Flugzeugen stellt sehr hohe Anforderungen an die computergestützte Simulation. Ein Schlüssel zur Realisierung des virtuellen Flugzeugs ist der Einsatz von Hochleistungsrechnern. Es müssen die methodischen und softwaretechnischen Grundlagen geschaffen werden, dass Hochleistungsrechner heutiger und künftiger Generationen für die aufwändigen Simulationen effizient genutzt werden können. Es sind flexible, multidisziplinäre Software-Plattformen zu entwickeln, mit denen das virtuelle Flugzeug umfassend analysiert und optimiert werden kann. Darüber hinaus bedarf es dedizierter Softwaremethoden und Technologien, um das virtuelle Flugzeug letztlich im Computer fliegen zu lassen. Es müssen Methoden (data analytics) entwickelt werden, um aus großen Simulationsdaten effizient die relevanten Informationen extrahieren zu können. Daten und Software sind dabei zuverlässig gegen irrtümliche Modifikation oder willkürliche Manipulation abzusichern. Weiterhin müssen Softwarelösungen und Formalismen gefunden werden, wie man das virtuelle Produkt in Bezug auf all seine Eigenschaften im Computer testen, qualifizieren und letztlich zertifizieren kann. Hier sind gegebenenfalls neue Softwarestandards zu entwickeln.

Die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in dem 2017 in Dresden neu gegründeten DLR Institut für Softwaremethoden zur Produkt-Virtualisierung werden in enger Kooperation mit den DLR- Fachinstituten in der Luftfahrt durchgeführt. Darüber hinaus bietet die TU Dresden und die hier angesiedelten zahlreichen außeruniversitären Forschungs-einrichtungen ein exzellentes, synergetisch-wirkendes wissenschaftliches Umfeld. Mit der Fakultät Informatik bieten sich vielfältige Kooperationsmöglichkeiten an.

Prof. Dr. Norbert Kroll
Norbert Kroll studierte Mathematik an der Universität Bonn und promovierte an der Technischen Universität Braunschweig im Fachbereich Luft- und Raumfahrt. Seit 1981 ist er Mitarbeiter im DLR Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik. Als Abteilungsleiter ist er seit 1990 für die Entwicklung von numerischen Simulations- und Optimierungsverfahren für den Flugzeugentwurf tätig. Die in der Abteilung entwickelten Verfahren befinden sich bei Airbus im routinemäßigen Einsatz. Herr Kroll hat viele nationale und internationale Projekte im Bereich der numerischen Simulation initiiert und geleitet. Seit Mitte 2016 ist er Gründungsdirektor des DLR Institut für Softwaremethoden zur Produkt-Virtualisierung.

Preisverleihung

SAP-Dissertationspreis

überreicht von Herrn Dr. Michael Ameling, Development Manager IoT, SAP SE

Amazon-Preis für eine herausragende Abschlussarbeit

überreicht von Dr. Martin Pohlack, Principal Engineer beim Amazon Development Center Germany GmbH

3m5 Excellence Award für eine herausragende Dissertation

Carl Zeiss Diplompreis für Informatik

überreicht von Dr. Daniel Görsch, Leiter der Grundlagenentwicklung am Carl Zeiss Innovationszentrum für Messtechnik

Ansprechpartner

OUTPUT App: Dr.-Ing. Thomas Springer

Raum: APB / 3084
Telefon: (49) 351 463 43532
E-Mail: thomas.springer@tu-dresden.de

CONTACT: Ing. Silvia Kapplusch

Raum: APB / 1014
Telefon: (49) 351 463 38465
E-Mail: silvia.kapplusch@tu-dresden.de

LIVE: Dipl.-Me­di­en­inf. Fran­zis­ka Han­nß

Raum: APB / 2069
Telefon: (49) 351 463 39186
E-Mail: franziska.hannss@tu-dresden.de