Ist „Agil“ das neue „Normal“? – Agilität für Projekte, Prozesse und Management V

Die immer schneller fortschreitende Digitalisierung stellt Unternehmen vor eine Vielzahl an Herausforderungen. Projektlaufzeiten werden immer weiter reduziert. Anforderungen an Softwareprodukte sind initial oftmals nur unvollständig und verändern sich im Projektverlauf. Nutzbare Ergebnisse müssen trotzdem frühzeitig entstehen – in enger Verzahnung mit dem Kunden. Auch Prozesse sind einem Wandel unterworfen und müssen sich an Veränderungen anpassen. Betroffen von diesem Wandel sind viele Rollen im Unternehmen und in besonderem Maße das Management.

Der Vortrag erläutert, wie Prinzipien aus der agilen Softwareentwicklung zunehmend Eingang in das Management von Projekten allgemein, aber auch in Service- und Managementprozesse in Unternehmen finden. Anhand von Beispielen wird vorgestellt, wie moderne Collaboration Tools die verteilte agile Arbeit ermöglichen und auch agile Vorgehensweisen im Bereich der Unternehmensführung ermöglichen.

Ansprechpartner

Ing. Silvia Kapplusch

Raum: APB / 1014
Telefon: (49) 351 463 38465
E-Mail: silvia.kapplusch@tu-dresden.de

Dipl.-Me­di­en­inf. Fran­zis­ka Han­nß

Raum: APB / 2069
Telefon: (49) 351 463 39186
E-Mail: franziska.hannss@tu-dresden.de