FlexiWall D

An der Professur für Mediengestaltung wird seit 2014 das System FlexiWall entwickelt – ein Forschungsprototyp, bestehend aus einer Hardwarestruktur (elastische Rückprojektionswand, Kurzdistanzprojektor und Tiefenkamera) und einem
Softwareframework, welches basierend auf der Analyse des Tiefenbildes verschiedene Interaktionsformen ermöglicht. Die FlexiWall bietet ein Lösungsbild im Greifraum dar. Die Bilder reagieren dynamisch, unmittelbar und punktuell auf die Verformung der elastischen Displayfläche. Der Nutzer hält die Zustände der Lösung (Graphen, Bildschichten, Zeitebenen, Zyklen, usw.) in seinen
Händen. Ein solches elastisches Display ermöglicht die sukzessive, händische Interaktion komplexer Strukturen und die Erfassung von Zusammenhängen durch intuitive, physik-basierte Interaktionsmetaphern.

Ansprechpartner

Ing. Silvia Kapplusch

Raum: APB / 1014
Telefon: (49) 351 463 38465
E-Mail: silvia.kapplusch@tu-dresden.de

Dipl.-Me­di­en­inf. Fran­zis­ka Han­nß

Raum: APB / 2069
Telefon: (49) 351 463 39186
E-Mail: franziska.hannss@tu-dresden.de