Dresden Design Hub – Integriertes Design im Dialog

Veröffentlicht am:
ddh-output-katalog

Das Dresden Design Hub ist ein integratives Lehrformat der Forschungsplattform Mensch-Technik-Kooperation des Bereichs Ingenieurwissenschaften der TU Dresden. Das Design Hub versteht sich in dreierlei Hinsicht als integrativ: 1) als interdisziplinäre Synergie dreier fakultätsübergreifender Fachdisziplinen: Technisches Design, Wissensarchitektur und Mediengestaltung, 2) als methodisch-multimodales Lehrkonzept, das Wissensbausteine für die Bachelor-, Master- und Doktorandenausbildung kombiniert, 3) als Brücke zwischen grundlagenorientierter Lehrforschung und praxisorientierter Anwendung.
Übergeordnetes Ziel des Lehrangebotes ist damit die Entwicklung einer interdisziplinären Innovationskompetenz, die befähigt, neueste Forschungsergebnisse stringent in die Ausbildung zu übersetzen – und Ausbildungsergebnisse in die Praxis.
Beispielhaft präsentiert das Dresden Design Hub die letzten zwei Sommerprojekte: „Wirkliches Erleben“ (in Kooperation mit AUDI, 2015) und „Baumaschinen der Zukunft“ (in Kooperation mit Liebherr, 2016)

  • Projektstand
  • anderes Projekt
  • E001
  • Medieninformatik

  • Robert Richter

  • Software- und Multimediatechnik

  • Sebastian Lorenz, Volker Waurich, Esther Lapczyna, Jun.-Prof. Jens Krzywinski, Ingmar Franke