Big Data und HPC-Netzwerk/ SAR – Scheduling-Aware Routing

Veröffentlicht am:
_MG_5138

Das ZIH präsentiert seine aktuellen Forschungsaktivitäten auf den Gebieten Big Data und HPC-Netzwerke / SAR – Scheduling-Aware Routing.

ScaDS Dresden/Leipzig – Competence Center for Scalable Data Services and Solutions“ ist ein vom BMBF gefördertes nationales Kompetenzzentrum zur Big-Data-Forschung. In einem interdisziplinären Konzept bündelt ScaDS Dresden/Leipzig die in der sächsischen Wissenschaftsregionen vorhandenen Kompetenzen und Ressourcen, um Big-Data-Herausforderungen in unterschiedlichsten wissenschaftlichen und betrieblichen Anwendungsfeldern zu adressieren. Profilbestimmende Forschungsschwerpunkte liegen in den Gebieten der Datenintegration, der Wissensextraktion sowie der visuellen Analyse von Daten. Unterstützt wird der gesamte Lebenszyklus der Daten, von der Datenerhebung bis zur Ergebniserzeugung, durch Methoden zur effizienten Ausführung auf modernen Rechnerarchitekturen. Fünf Anwenderbereiche sind direkt in das Zentrum eingebunden: Lebenswissenschaften, Werkstoff- und Ingenieurwissenschaften, Umwelt- und Verkehrswissenschaften, Digital Humanities und Business Data. Auf dem Output-Stand wird das ZIH aktuelle Beispiele aus der Forschung des Kompetenzzentrums vorstellen.

SAR – Scheduling-Aware Routing
Für die Kommunikation zwischen Rechenknoten wird in modernen Supercomputern vorwiegend das InfiniBand-Verbindungsnetzwerk eingesetzt. Die reale Kommunikationsleistung einer Anwendung hängt dabei hauptsächlich von der Anzahl der Kabel und Switche ab, die ihr zur Verfügung stehen. Diese Anzahl wird u.a. durch die Qualität des verwendeten Routingalgorithmus bestimmt – einer Art Navigationssystem des Netzwerkes, das normalerweise auf maximalen globalen Durchsatz optimiert. Die Nutzung eines Supercomputers durch mehrere Anwendungen kann somit zu einer ungünstigen Auslastung der geteilten Netzwerkressource führen und die Kommunikationsleistung einzelner Anwendungen negativ beeinflussen. Die Professur für Rechnerarchitektur stellt auf dem Output-Stand neueste Forschungsaktivitäten im Bereich Routingalgorithmen vor, die das Ziel haben, die Netzwerkauslastung und Kommunikationsleistung von Supercomputern wie denen des ZIH zu verbessern.

  • Projektstand
  • Forschungsprojekt
  • Informatik

  • Dr. René Jäkel, Jens Domke

  • ZIH / Lehrstuhl Rechnerarchitektur

  • Prof. Dr. Wolfgang E. Nagel